Gaskamine

Noch gehören Betreiber von Gaskaminen in Deutschland zu einer Minderheit.

 

Noch, denn durch den Trend zu individuellen und komfortablen Lösungen finden sie auch hierzulande immer mehr Freunde, die deren Vorteile zu schätzen wissen.


Wie funktioniert ein Gaskamin?


Im Unterschied  zu anderen  Alternativen wie beispielsweise den Elektro- oder Bioalkoholkaminen bietet der Gaskamin nicht nur rein optischen Genuss, sondern steht auch in Sachen Heizleistung einer "normalen" Kaminanlage in nichts nach.

An hitzebeständigen Holzscheitimitaten brennen  Gasflammen, die mittels spezielldosierter Sauerstoffzufuhr die gleiche charakteristische Farbe annehmen wie beim Holzbrand. Dabei entstehen je nach Modell und Größe Heizleistungen zwischen 3 und 8 kW. Geschlossene Verbrennungssysteme erreichen mit rund 70 Prozent Wirkungsgrad ähnlich effektive Werte wie Holzfeuerungsanlagen.

 

Unterscheidung von drei Grundtypen des Gaskamins

 

Der offene Gaskamin bietet dadurch das auf eine Glasscheibe verzichtet wird eine besonders authentische Feuer-Optik, doch leider erreicht er nur etwa 15 % Wirkungsgrad. Dies bietet sich also eigentlich nur dann an, wenn ein bereits vorhandener offener Kamin auf Gasbetrieb umgerüstet werden soll.


Der geschlossene, raumluftabhängige Gaskamin verfügt über einen geschlossen Brennraum und kann an einen Schornstein angeschlossen werden. Der Wirkungsgrad ist gut. Der benötigte Sauerstoff wird dem Raum entnommen in dem der Kamin aufgestellt wird. 

 

Die modernste Variante ist der raumluftunabhängige Gaskamin.  Diese Variante ist die optimalste für ein Niedrigenergiehaus. Hier werden über ein konzentrisches Edelstahl-Rohrsystem Verbrennungsluftzufuhr und Rauchgasableitung gleichermaßen gesteuert. Diese Geräte können auch in Häusern mit geregelter Wohnraumbelüftung problemlos betrieben werden. Durch die Edelstahl-Abgasleitung ist die Standortwahl unabhängig vom Sitz des Schornsteins.

 

Keine Probleme mit Feinstaub & Co.


Die Ofenscheibe bleibt sauber. Bei der Gasverbrennung entsteht so gut wie kein Feinstaub, deshalb sind diese Gaskamine  auch bei allen künftigen Umweltauflagen auf der sicheren Seite. Gaskaminbetreiber müssen nicht mit Filternachrüstung oder anderen Überraschungen durch den Gesetzgeber rechnen.

 

Jetzt noch ein Blick auf die Betriebskosten eines Gaskamins. Gas ist als Energielieferant in der letzten Zeit oft ins Gerede geraten. Zur Zeit kostet eine Stunde Gaskamin-Genuss bei einer Heizleistung von 6 KW ca. 60 Cent. Der Preis ist also absolut vertretbar.

 

Fazit:

Gaskamine sind perfekt für denjenigen, der Atmosphäre und Gemütlichkeit eines echten Kaminfeuers sucht, aber weder Zeit noch Lust hat, unangenehme Nebeneffekte wie Holzbeschaffung und Ofenreinigung in Kauf zu nehmen.

 

 

Lassen Sie sich in unserem Studio überzeugen. Wir haben einen Gaskamin in unserer Ausstellung in Betrieb. ZUR GALERIE

 

 

Hier finden Sie uns:

 

Kamine und Ambiente

 

Elbersstraße 23

48282 Emsdetten

Tel. 02572 - 9591714 oder -15

 

(beim Autohaus Elmer)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kamine und Ambiente - Bildnachweis: stockfoto 123rtf, Fotolia, freepik und die jeweiligen Hersteller. Keine Weiterverwendung Bildmaterial ist geschützt.